Kinderrechte-Bus des Bundesfamilienministeriums im Tierpark Germendorf

Datum:

Der Kinderrechte-Bus des Bundesfamilienministeriums machte am Wochenende Halt im Tierpark Germendorf. Die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen, weshalb der Bus durch ganz Deutschland tourt. Sein Ziel: Die Kinderrechte bekannter machen. Ein für mich besonders wichtiges Kinderrecht ist das Recht auf Beteiligung. Kinder und Jugendliche sollen gehört werden. Auch in Brandenburg sind wir hier in den letzten Jahren einen großen Schritt voran gekommen. Als SPD haben wir uns dafür eingesetzt, dass im Land Brandenburg Kinder und Jugendliche verpflichtend zu beteiligen sind, wenn es in ihrer Stadt oder Gemeinde um Anliegen von jungen Menschen geht. Das kann den Bau eines Jugendclubs betreffen, die Sanierung einer Schule oder die Errichtung eines Spielplatzes. Wir wollen uns auf Landesebene auch in Zukunft für Kinder stark machen und 2020 ein „Jahrzehnt der Kinder und der Bildung“ starten.

Als kleine Erinnerung an den Kinderrechte-Bus bekamen Fördervereinsmitglied Frau Eichholz, Bürgermeister Alexander Laesicke und ich ein Kinderrechte-Stadtschild vom Parlamentarischen Staatssekretär des Bundesfamilienministeriums Stefan Zierke überreicht.