Björn Lüttmann
Ihr Landtagsabgeordneter

BRANDENBURG 2030

Brandenburg 2030 - Unser Leitbild für Brandenburg

"Wie wollen wir leben?"

Mit dieser grundlegenden Frage hat die Brandenburger SPD in den Jahren 2010-2012 eine intensive gesellschaftliche Debatte zur weiteren Entwicklung unseres Landes auf den Weg gebracht. Welche Weichen müssen wir bereits heute und in den kommenden Jahren stellen, damit Brandenburg auch noch in zwei Jahrzehnten ein lebenswertes und ökonomisch erfolgreiches Land sein kann – ein Land, in dem die Einheimischen gerne zu Hause sind und das zugleich attraktiv ist für neu hinzukommende Bürgerinnen und Bürger? Darum geht es uns.

Welche Ziele sind es, die wir gemeinsam in Brandenburg und für Brandenburg verfolgen wollen? In welcher Ausgangslage befinden wir uns? Und was müssen wir ganz praktisch tun, um uns aus dieser Lage heraus unseren Zielen näher zu kommen? Dieser Dreiklang von Fragen hat deshalb die Diskussionen angeleitet, die wir im Laufe des vergangenen Jahres im Zuge unserer Zukunftsdebatte "Brandenburg 2030" geführt haben. Dazu gehören: Soziale Gerechtigkeit, gute Arbeit für alle zu fairen Löhnen, solidarischer Zusammenhalt zwischen den Menschen und den Regionen, Organisation von Schrumpfprozessen ohne gesellschaftliche Verwerfungen, Schutz von Natur und Umwelt, zukunftsweisende Energiepolitik, "Willkommenskultur" und Zuwanderung, Bildung für alle überall – trotz weniger Geburten – und vieles mehr.

Das vorläufige Endergebnis der im Laufe eines guten Jahres geführten Diskussionen mit den Bürgerinnen und Bürgern Brandenburgs ist dieses Thesenpapier. Ein „Endergebnis“ ist unser Bericht deshalb, weil wir in ihm unsere zentralen Einsichten zur weiteren Entwicklung bündeln, die wir im Zuge unseres "Brandenburg 2030" - Prozesses gewonnen haben. "Vorläufig" ist dieses Papier zugleich aber, weil es zweifellos – und hoffentlich – seinerseits Anlass und Ausgangspunkt für ertragreiche neue Diskussionen bieten wird. Genau das haben wir angestrebt, genau diese Dynamik bringt unser Land voran. Nur Gesellschaften, die im permanenten Dialog mit sich selbst auf die ständige Suche nach besseren Lösungen gehen, kommen langfristig voran. Eine solche Gesellschaft der besseren Lösungen wollen wir in Brandenburg sein.

In den vergangenen Jahrzehnten hat die Brandenburger SPD bei den Bürgerinnen und Bürgern unseres Landes den Ruf erworben und gefestigt, die Brandenburg- Partei schlechthin zu sein. Auf diese Zuschreibung können wir stolz sein – sie bedeutet aber vor allem enorme Verpflichtungen: die Verpflichtung, uns niemals auf erreichten Erfolgen auszuruhen; die Verpflichtung, jederzeit die Nähe der Menschen überall im Land zu suchen; die Verpflichtung, immer wieder aufs Neue wirklichkeitstaugliche Lösungen für die Zukunft unseres Landes in allen seinen Regionen zu finden.

Und es bleibt dabei: "Zukunft braucht Herkunft".

Deshalb ist es völlig klar, dass die kontinuierliche und kritische Aufarbeitung der – bei aller Unterschiedlichkeit – doppelten diktatorischen Vorgeschichte unseres Landes im 20. Jahrhundert auch weiterhin eine Grundbedingung der freiheitlichen Entwicklung unserer Gesellschaft sein wird. Zugleich wissen wir: Von uns Brandenburger Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten erwarten die Bürgerinnen und Bürger zu Recht den klaren Blick nach vorn. Von uns – und vor allem von uns – wollen sie wissen, wie es weitergehen kann mit Brandenburg. In diesem Thesenpapier haben wir deshalb unsere Vorschläge und Leitideen für die kommenden Jahrzehnte zusammengefasst. Lassen Sie uns gemeinsam darüber diskutieren. Wir Brandenburger Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten hören zu.