Unternehmensbesuch bei der Firma Seilwerk Industriekletterservice

Datum:

Im Oranienburger Ortsteil Germendorf besuchte ich heute Nicolas Burchardt, der mit seiner Firma Seilwerk Industriekletterservice auch innovative Kleinwindkraftanlagen testet und vertreibt. Auf seinem Firmengelände kann eine solche Anlage, die ohne Vogelschlag und Lärmbelästigung auskommt, besichtigt werden. Hier könnte sich eine echte Alternative zu großen Anlagen und reinen Solarlösungen für Einzel- und Mehrfamilienhäuser auftun. Danke für die Einblicke und weiterhin viel Erfolg! weiterlesen „Unternehmensbesuch bei der Firma Seilwerk Industriekletterservice“

Oranienburgs historische Verantwortung: Gedenken im Spannungsfeld zweier Opfergruppen

Datum:
Von Björn Lüttmann, MdL, und Julian Burchardt

Als die Oranienburger Stadtverordneten Anfang 2019 beschlossen, neue Straßen in Oranienburg künftig vorrangig nach Frauen zu benennen, konnten sie nicht ahnen, welche internationalen diplomatischen Verwicklungen sie damit auslösen würden. Der Beschluss, der gedacht war, die gleichberechtigte Anerkennung von Frauen im öffentlichen Raum voranzubringen, mündete bei der Straßenbenennung eines neuen Baugebietes schließlich in einen international kommentierten Konflikt. weiterlesen „Oranienburgs historische Verantwortung: Gedenken im Spannungsfeld zweier Opfergruppen“

Lüttmann und Blettermann: Gute Aussichten für den „Gnadenhof & Wildtierrettung Notkleintiere e.V.“

Datum:

Zur am Mittwoch vom Bauausschuss der Stadt Oranienburg empfohlenen Verwaltungsvorlage zum Vorhabenbezogenen Bebauungsplan für den „Gnadenhof & Wildtierrettung Notkleintiere e.V.“ erklären die SPD-Stadtverordneten Björn Lüttmann und Dirk Blettermann:

Björn Lüttmann:

„Unser Ziel ist, eine Bleibeperspektive für den Gnadenhof in Wensickendorf zu schaffen. Der Weg dahin ist langwierig aber wir kommen voran. Das freut mich sehr, denn die ehrenamtlichen Tierschützer leisten eine tolle Arbeit, die es zu unterstützen gilt. Gemeinsam mit der Stadt Oranienburg bringen wir die nötige städtebauliche Planung nun weiter voran. Hoffentlich hat die seit Jahren bestehende Unsicherheit, wie es mit dem Verein am Standort weitergeht, somit bald ein Ende. Ich werde den Gnadenhof auf jeden Fall weiterhin unterstützen und hoffe, dass die Stadtverordnetenversammlung der Empfehlung des Fachausschusses folgt.“

Dirk Blettermann:

„In den vergangenen Wochen musste der Verein besonders viele Fundtiere aufnehmen und versorgen. Diese Erfahrung zeigt noch einmal mehr wie wichtig es ist, den Verein am Leben zu erhalten. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer engagieren sich mit Herzblut für das Wohl der Tiere, dafür haben Sie meinen vollen Respekt. Auch ich setze mich seit Jahren für den Tierschutz ein und wünsche mir deshalb, dass das Genehmigungsverfahren bald abgeschlossen werden kann.“

Inklusive Akademie ist ein Meilenstein für den Landkreis Oberhavel

Datum:

Den Zugang zum Arbeitsmarkt für Menschen mit und ohne Behinderung durch individuelle Unterstützung erleichtern: Das ist das Ziel einer „Inklusiven Akademie für den Landkreis Oberhavel“ zu deren Planung am morgigen Mittwoch Akteure aus der Region zu einem Workshop im Bürgerzentrum Oranienburg zusammenkommen. Die Projektentwicklung wird mit rund 50.000 Euro gefördert, darunter 39.576 Euro aus dem Europäischen Sozialfonds und 10.174 Euro, die das Land Brandenburg beisteuert. Nach Abschluss der Projektentwicklung soll das Projekt zwei Jahre laufen, wofür bis zu 200.000 Euro Fördermittel von der Europäischen Union (EU) und vom Land Brandenburg möglich sind. weiterlesen „Inklusive Akademie ist ein Meilenstein für den Landkreis Oberhavel“

Bombenbeseitigung: Bundesfinanzminister Olaf Scholz stellt Verlängerung der Bundesrichtlinie in Aussicht

Datum:

Die hohe Bombenbelastung Oranienburgs und das angekündigte Auslaufen der Bundeshilfe bei der Beseitigung alliierter Kampfmittel im Jahr 2021 veranlasste den Oranienburger Landtagsabgeordneten und Stadtverordneten Björn Lüttmann, sich an Bundesfinanzminister Olaf Scholz zu wenden. weiterlesen „Bombenbeseitigung: Bundesfinanzminister Olaf Scholz stellt Verlängerung der Bundesrichtlinie in Aussicht“

Björn Lüttmann und Matthias Hennig in der Bernauer Straße

Oranienburg nicht zur reinen Schlafstadt werden lassen, für ein attraktives Stadtzentrum!

Datum:

Wer in den letzten Jahren die Entwicklung der Bernauer Straße verfolgt hat, der stellt fest: Attraktive Geschäfte und ansprechende Gastronomie sind weggefallen bzw. haben sich nicht neu angesiedelt. Trotz aller Bemühungen der City Gemeinschaft Oranienburg (CGO) und des Geschäftsstraßenmanagements besteht deshalb immer stärker die Gefahr, dass Oranienburg seine noch lebendige Innenstadt verliert. Dabei gibt es viele Konzepte der letzten Jahre, an denen man anknüpfen kann, um die Entwicklung wieder positiv zu gestalten, zum Beispiel das Innenstadtentwicklungskonzept (INSEK), das Einzelhandelkonzept oder auch die Baulandstrategie. Die SPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Oranienburg hat deshalb einen Antrag formuliert, der einige zentrale Punkte dieser Konzepte aufnimmt und die Stadtverwaltung sowie die städtische Holding zum Handeln auffordert. CDU, Linke und Grüne haben in der Ausschussberatung weitere Punkte hinzugefügt, so dass es am Ende ein umfassender Handlungsauftrag für eine attraktive Innenstadt geworden ist. weiterlesen „Oranienburg nicht zur reinen Schlafstadt werden lassen, für ein attraktives Stadtzentrum!“

Lüttmann unterwegs in Templin und im Boitzenburger Land

Datum:

Seit Beginn der neuen Legislaturperiode ist der in Oranienburg, Leegebruch und Liebenwalde direkt gewählte Landtagsabgeordnete Björn Lüttmann auch der betreuende SPD-Abgeordnete für Zehdenick, Templin und das Boitzenburger Land. Ein erster Besuch im zu betreuenden Wahlkreis war schon länger geplant, musste jedoch wegen Corona nach hinten verschoben werden. In dieser Woche war es nun soweit und Björn Lüttmann besuchte im Rahmen seiner Sommertour die NaturTherme Templin, den DRK Kreisverband Uckermark West/Oberbarnim e.V. und das Boitzenburger Land. weiterlesen „Lüttmann unterwegs in Templin und im Boitzenburger Land“

Neue Finanzhilfen für die Wirtschaft ab heute beantragbar

Datum:

Nach den Soforthilfen kommen nun die Überbrückungshilfen. Unternehmen, die noch immer mit massiven Gewinneinbrüchen kämpfen müssen, können ab heute (10. Juli 2020) diese neuen Finanzhilfen beantragen. „Die wirtschaftliche Situation vieler Unternehmen ist noch immer kritisch. Damit schließen wir an die Soforthilfen an und es erhalten diejenige Unterstützung, die am schwersten von der Corona-Krise getroffen sind, sagen Inka Gossmann-Reetz, Björn Lüttmann, Andreas Noack. Unternehmen, Soloselbständige oder Angehörige der Freien Berufe, die im April und Mai dieses Jahres einen Umsatzrückgang von mindestens 60 Prozent im Vergleich zu den Vorjahresmonaten April und Mai 2019 hatten, können Überbrückungshilfen beantragen. Den Antrag können sie allerdings nicht direkt stellen, sondern müssen diese neuen Zuschüsse, die nicht zurückgezahlt werden müssen, über Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder vereidigte Buchprüfer beantragen. Die Anträge werden von der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) entgegengenommen. Die Laufzeit des Zuschussprogramms beträgt drei Monate (Juni bis August 2020). weiterlesen „Neue Finanzhilfen für die Wirtschaft ab heute beantragbar“

Die Grundrente kommt

Datum:

Der Bundestag hat heute die Einführung der Grundrente beschlossen. Dem hartnäckigen Einsatz der SPD ist es zu verdanken, dass ab 01. Januar 2021 alle eine höhere Rente erhalten, die zwar Jahrzehnte viel geleistet haben, aber immer zu wenig Lohn erhalten haben. Möglich macht das die Einführung der Grundrente, die im Koalitionsvertrag immer fest verabredet war. Die Diskussionen der letzten Monate sind nun endlich beendet. Lange wurde versucht die Einführung der Grundrente zu verhindern. Aber die Argumente für eine solche Leistung waren immer die überzeugenderen. „Darüber werden sich viele Menschen freuen. Unter denjenigen, die von dieser neuen Leistung profitieren, werden viele Frauen und Ostdeutsche sein“, sagen die Oberhaveler SPD-Landtagsabgeordneten Inka Gossmann-Reetz, Andreas Noack und Björn Lüttmann. „Die Lebensleistung vieler Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wird damit endlich anerkannt. Sie erhalten den Respekt, den sie sich verdient haben.“

weiterlesen „Die Grundrente kommt“

Bezahlbares Wohnen für Oranienburg

Datum:

Vor gut einem Jahr konnten wir den Spatenstich für den ersten Bauabschnitt in der Weißen Stadt setzen. Heute nun erfolgte der Startschuss für weitere 56 Wohneinheiten, in denen künftig bezahlbares Wohnen möglich wird. Das Land gibt dabei rund 1,5 Millionen Euro Zuschuss und ca. 10,3 Millionen Euro in Form von Krediten bei. Damit setzt die neue SPD-geführte Landesregierung den Kurs der alten fort: Wir stärken den sozialen Wohnungsbau! weiterlesen „Bezahlbares Wohnen für Oranienburg“