Modellregion Oranienburg: Land gibt 620.000 Euro für Grundwasserabsenkung in Oranienburg

Datum:

Nötige Grundwasserabsenkungen zur Beseitigung von Bombenblindgängern kosten viel Geld und belasten die Stadtkasse stark. Im Zuge der Änderung des Ordnungsbehördengesetzes im Juni setzte ich mich dafür ein, dass Oranienburg Landesmittel für Maßnahmen der Grundwasserhaltung beantragen kann. Zugleich wurden ursprünglich im Gesetzentwurf enthaltende Einschränkungen auf Antrag von SPD und Linken gestrichen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Erstmalig für 2019 erhält Oranienburg rund 620.000 Euro vom Land Brandenburg als Teilkostenerstattung für die Beseitigung von vier Blindgängern im Teidelweg und in der Lehnitzstraße.

Der Einsatz hat sich gelohnt! Nur wenige Monate nach dem Start der „Modellregion Oranienburg“ und der damit einhergehenden Gesetzesänderung wird klar, dass die Modellregion wirkt. Für die Stadt Oranienburg bedeutet die Landeshilfe eine starke finanzielle Entlastung. Zudem wurde einer langjährigen Forderung der Stadt damit Rechnung getragen. Das Ziel ist dabei immer, Oranienburg schneller bombenfrei zu machen. Dafür setze ich mich ein, seitdem ich dem Landtag angehöre. Es ist ein schöner Erfolg, zu sehen, dass im Landtag getroffene Entscheidungen vor Ort Früchte tragen.