„Stolpersteine“ in Oranienburg verlegt

Datum:

Fünf weitere „Stolpersteine“ wurden heute in Oranienburg verlegt. Sie erinnern an Jüdinnen und Juden, die einst in Oranienburg lebten und durch das nationalsozialistische Terrorregime vertrieben oder ermordet wurden. Die Stolpersteine sind Erinnerung und Mahnung zugleich. Danke an Minette von Krosigk, die die Verlegungen in Oranienburg seit 2006 organisiert, das Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum, welches regelmäßig den würdigen Rahmen gestaltet und natürlich den Künstler Gunter Demnig, der kürzlich seinen 75 000. Stolperstein verlegte.

Besonders heute, nach den schrecklichen Nachrichten über rassistisch motivierte Morde an Menschen in Hanau, wird deutlich, wie wichtig und aktuell der Kampf gegen Antisemitismus, Rassismus oder Islamfeindlichkeit ist. Hass und Hetze schlagen um in Gewalt. Wir alle können und müssen gegenhalten. Schützen wir unsere liberale Demokratie gegen die zunehmend stärker werdenden Rechtsextremist/innen im Land!